Hingabe in Weinberg und Keller

Die Freude an der Entdeckung, die Begeisterung beim Probieren lassen sich schwer beschreiben.

Langes Warten macht neugierig: Farbe, Duft, Aroma ...
Hier herrscht die Stille, die Gesten sprechen, der Gesichtsausdruck der Menschen, die sich Tag für Tag nach einem freudigen Ritus um Qualität bemühen und dem Aroma-Reichtum und der Persönlichkeit des Weins von Montalcino bei Colle degli Angeli huldigen.

Erziehungsmethode
Erziehungsmethode: Kordon-Zapfen
Beim Winterschnitt per Hand bleiben 3/4 Triebe mit je 2 Ansätzen zurück.
Der Weinberg kann je nach Anforderung am Boden bewachsen sein, zwischen den Stöcken mit der Egge bearbeitet oder kahl geschnitten werden. Ungefähr ein Monat nach dem Austreiben, wenn die Reblinge den letzten Draht erreicht haben, werden beim Sommerschnitt die überflüssigen Reblinge und Sekundärtriebe entfernt. Allgemein wird das Wachstum durch Beschneiden eingeschränkt. Nach dem Farbumschlag werden die Trauben am Stock ausgedünnt, so dass man am Ende nicht mehr als 1,5 kg Trauben pro Pflanze erhalten wird. Nach der Periode mit der stärksten Sonneneinstrahlung wird entlaubt, damit die Trauben bestmöglich reifen können.

Lese
Geerntet wird per Hand, die Erntehelfer sind mit dem Weinberg vertraut (kein Saisonpersonal), kennen sich gut mit den qualitativen Anforderungen des Unternehmens aus und ernten zu verschiedenen Zeiten, um von jedem Weinberg das bestmögliche Resultat zu erzielen.

Gärung
Nach dem mechanischen Abbeeren unter Einsatz von Trockeneis, kommen die angepressten Beeren in kleine Stahltanks, in denen der Gärungsbeginn mit Kühlanlage und Trockeneis um 36-48 Stunden verzögert wird – Gärtemperatur ca. 28° C – Gärdauer 15-20 Tage – Verweilen auf den Schalen bis zu 30 Tagen – während der Gärung wird um- und übergepumpt und der Tresterhut untergestoßen.

Durchgang in Holz
Fässer von 10/15 hl – Barriques – Tonneaux.

Schließen